Entwicklungsparadigma: Es wird schneller gebaut als konstruiert.

Forschung & Entwicklung
portec-gmbh.de / Forschung & Entwicklung
Forschungsvorhaben MBvQS

Rapid Hybrid Manufacturing zur Herstellung von Prototypen und Kleinserien unter den speziellen Genauigkeitsanforderungen von Mess- und optischen Geräten

Im Rahmen der Wachstumskern-Potential-Initiative "Mehrdimensionale Bildverarbeitung" beendete PORTEC in 2015 o.g. Teilaufgabe erfolgreich. Innerhalb des Vorhabens sollte der Design- und Entwicklungsprozess für Prototypen zur Messung von Brillenfassungen unterstützt werden. Ziel des Unternehmens war es dabei, eine Fertigungsqualität zu erreichen, welche hochgenau, reproduzierbar beherrscht und technologisch optimiert ist – und dies in der Überlagerung von Technologien des Rapid Prototy-pings und Folgeverfahren – Rapid Hybrid Manufacturing (´Schnelle Hybridfertigung´). Es wurden Methoden, Verfahren und Werkzeuge zur Herstellung von Prototypen und Kleinserien unter den speziellen Genauigkeitsanforderungen von Mess- und optischen Geräten untersucht, analysiert und z.T. weiterentwickelt.

 
Forschungsvorhaben MBvQS

... noch MBvQS

Zudem wurde der Design- und Entwicklungsprozess mit haptischen und optischen Funktionsmustern unterstützt. Ebenso erfolgte die Herstellung von Modellen zu ausgewählten Entwicklungsständen, um dem iterativ entstehenden Prototypen Konstruktions- und Fertigungsempfehlungen mitzugeben.

WK-Logo BMBF-FOE-Logo

 
Forschung Feinguss

Pulverspritzguss für Kleinserien wurde durch das Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gefördert.
Ziel
Durch die Kombination ausgewählter kostengünstiger Verfahren des Rapid Tooling mit dem Pulverspritzguss (Metall und Keramik) sollte das Großserienverfahren Pulverspritzguss für eine ökonomische Herstellung von Kleinserien erschlossen werden.